,

Mit 180 Sachen durchs Silizium

Neue Technologie sägt Silizium, Keramik und Halbzeuge trocken und schneller als bisher.

HKPraezision_2713_kleinDie HK Präzisionstechnik GmbH stellt eine neue Diamantdrahtsäge mit revolutionärer Sägetechnologie vor.Ein über Umlenkrollen geführter dünner Endlosdraht sägt mit sehr hoher Geschwindigkeit härteste abrasive Werkstoffe. Die Säge arbeitet im Trockenverfahren ohne Kühlwasser. So lassen sich beispielsweise Siliziumblöcke schnell und sicher trennen. Durch die neue, von HK entwickelte Technologie hat der schnell geführte dünne Draht im Material nur Linienberührung. Das verhindert Erwärmung und erzeugt weniger Abfall. Weil nur geringe Spannkräfte notwendig sind, können auch empfindliche Werkstoffe oder Werkstoffkombinationen bearbeitet werden.

 

Unvorstellbare Geschwindigkeit und hoher Vorschub

HKPraezision_2711_kleinDie klassische Anwendung einer Drahtsäge ist das Trennen von Siliziumblöcken (Ingots) in dünne quadratische oder runde Scheiben (Wafers) für die Solarindustrie. Herkömmliche Sägen, sowie häufig eingesetzte Bandsägen, arbeiten mit Kühlwasser oder Trennmitteln im Nassverfahren. Das relativ langsam laufende Band, sowie die große Kontaktfläche und die lange Kontaktzeit mit dem Werkstoff erfordern die Kühlung. Dabei findet häufig ein Ionenaustausch zwischen den Elementen statt, was anschließend aufwändige Nacharbeit erfordert. Außerdem kann nur ein relativ kleiner Vorschub gefahren werden. Ganz anders die neue Säge DDSM 500/1 von HK Präzisionstechnik: Sie arbeitet im Trockenverfahren. Der neu entwickelte Spezialdraht ist mit feinen Diamant- beziehungsweise CBN-Körnern besetzt und als dreieinhalb Meter lange Endlosschlaufe ausgeführt. Er wird über ein Umlenkrollen-System geführt und kann deshalb mit hoher Schnittgeschwindigkeit von bis zu 3.000 m/min oder 180 Km/h arbeiten. Dabei kann mit einem hohen Vorschub von über zehn Millimeter pro Minute gesägt werden. Da der nur 0,6mm dicke Draht im Werkstück seitlich nur Linienberührung hat, eignet sich dieses Trennverfahren auch für empfindliche Werkstoffe. Die hohe Schnittgeschwindigkeit und die dann nur geringen Vorschubkräfte erfordern minimale Spannkräfte.

Steigender Bedarf an Solarzellen fordert effiziente Sägen

HKPraezision_2714_kleinDarüber hinaus entsteht durch die geringe Schnittbreite des Drahts weniger Abfall. Er wird lange nicht so heiß und der Energiebedarf ist nicht so hoch, die Maschine arbeitet also sehr energieeffizient. Durch die Biegevorgänge an den Umlenkrollen und durch die Fliehkraft aufgrund der hohen Umlaufgeschwindigkeit, entsteht am Schneiddraht ein Selbstreinigungsprozess, der hohe Standzeiten zulässt. Je nach Anwendung stehen unterschiedliche Schneidstoffe, Korngrößen und Kornkonzentrationen zur Auswahl. Das Unternehmen rechnet aufgrund des immer weiter steigenden Bedarfs an Solarzellen mit einer regen Nachfrage nach dieser effizienten neuen Sägetechnologie. Erste Anwender sind begeistert. Mit dem neuen Verfahren lassen sich neben Silizium aber auch Hart-Weich-Werkstoffkom¬binationen wie beispielsweise Gummi/Stahl, Siliciumkarbit mit Aluminium-Ummantelung, Glas/Silicon oder Gummiverbund¬profile bearbeiten. Ferner können Verbundwerkstoffe aus GFK oder CFK, Keramik, PVC oder Thermo- und Duroplaste mit der neuen Trocken-Sägetechnologie bearbeitet werden.

Mit großer Tradition für die Besten tätig

HKPraezision_2191_kleinDie HK Präzisionstechnik GmbH wurde 1993 aus dem Sonderbetriebsmittelbau der weltweit bekannten Firma Heckler und Koch gegründet. Mit hoher Fertigungstiefe sowie eigener Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung werden hydraulische Spannvorrichtungen und Messsysteme für die Metallbearbeitung hergestellt, die von den bekanntesten Maschinenherstellern weltweit auf Bearbeitungszentren eingesetzt werden. Zwei weitere Standbeine hat sich das Unternehmen mit Umluftöfen zur exakten Temperierung von thermoplastischen Verbundwerkstoffen und mit Diamantdraht-Sägen zum hochpräzisen Trennen von härtesten Materialien geschaffen. Als Lösungsanbieter mit hoher konstruktiver Kompetenz will man auch künftig weiter wachsen.